Entstehung von Hand geschnitzte Riemen

Die geschnitzten Riemen werden zu 100 % von Hand in der Schweiz hergestellt. Somit ist jeder Glockenriemen ein Unikat und passt perfekt zu den von Hand hergestellten Kuhglocken aus Bronze. Erleben Sie in der unten stehenden Bilderreihe, die Entstehung einer Schnitzerei auf einem Riemen.

Schnitzen einer Serie


Zu Beginn ist der Riemen aus echtem und qualitativ hochwertigem Zeugleder leer. Die geschnitzten Glockenriemen können auch zum Gebrauch verwendet werden. Oben stehend sehen Sie, was für ein Kunstwerk am Schluss mit viel Geschick und Erfahrung entsteht.

Schnitzen eines Glockenriemens


Die Konturen werden vom Künstler direkt auf das Leder aufgezeichnet. Dies geschieht anhand der angelieferten Vorlage, welche deshalb nicht verschwommen oder zu klein sein darf. Bei schlechten Vorlagen können viele kleine Details nicht auf das Leder aufgebracht werden.
Unsere Schnitzer sind speziell ausgebildete Profis um eine höchstmögliche Qualität zu erreichen.

Ausfüllen der Schnitzerei


Nun entsteht...

Fell auf Munikopf


...Schritt...

Der Muni erhält sein Gesicht


...für...

Der weisse Teil ist fertig


...Schritt...

 

Konturen auf dem Fell


...das...

Fertiger Munikopf


...Kunstwerk. Schlussendlich kann man sogar die verschiedenen Tiere voneinander unterscheiden.
Ein Handwerk, welches mittels Computer noch nicht kopiert werden kann, da auch die schwarze Farbe in Handarbeit auf das Zeugleder aufgebracht wird.

Schnitzen Endergebnis


Und keine Schnitzerei ist wie die Andere. Ein individuelles Geschenk der besonderen Art. Selbstverständlich erhalten auch Sie Ihre ganz persönliche Vorlage auf das Leder geschnitzt. Wenn es etwas mehr sein darf, erhalten Sie auch eingefärbte Schnitzereien. Handwerkstkunst in dieser Art ist etwas ganz Besonders für Ihren speziellen Anlass.

Haben Sie eine eigene tolle Idee? Fragen Sie für eine unverbindliche Offerte an info@glocken.ch Das ist ein kostenloser Service unseres Hauses.